Rechtsgebiet

Wir sind eine auf das Strafrecht spezialisierte Kanzlei und übernehmen Ihre Verteidigung bundesweit. Wir begleiten Sie auch nach einer möglichen Verurteilung weiter und übernehmen gerne auch die Vertretung in der Strafvollstreckung und dem Strafvollzug. Auch bei möglichen Problemen mit Ihrer Aufenthaltserlaubnis nach einer Verurteilung, vertreten wir Sie gerne, denn neben dem Strafrecht ist ein weiterer Schwerpunkt bei uns das Migrationsrecht (Aufenthalts- und Asylrecht).

Neben dem allgemeinen Strafrecht, übernehmen wir insbesondere auch die Verteidigung in Mord- und Totschlagsverfahren, Betäubungsmittelverfahren und Sexualstrafrechtsverfahren.

Ein besonderer Schwerpunkt stellt bei uns die Verteidigung von Ausländern dar. Wir haben Erfahrung im Umgang mit kulturellen Unterschieden und Besonderheiten, sind sicher im Umgang mit Verfahren unter Beteiligung von Dolmetschern und in der Verteidigung im Bereich des sog. Ausländerstrafrechts. Ausländerstrafrecht bezeichnet solche Straftaten, die nur von Ausländern oder im Zusammenhang mit ausländischen Staatsangehörigen begangen werden können (bspw. illegale Einreise, Einschleusen von Ausländern). Die sachgerechte Verteidigung benötigt stets vertiefte Kenntnisse im Aufenthaltsgesetz und entsprechenden europarechtlichen Regelungen, die normalerweise nicht zum „Standartwissen“ eines Strafverteidigers gehören. Neben der Verteidigung haben wir auch mögliche aufenthaltsrechtliche Folgen im Blick und richten unsere Verteidigung und auch eine spätere Vertretung in der Strafvollstreckung und dem Strafvollzug auch darauf aus, dass ein Verlust der Aufenthaltserlaubnis bei einer Verurteilung vermieden wird, um zu verhindern, dass ein Strafverfahren neben einem Urteil auch mit der Abschiebung endet. Wir vertreten Sie dann auch gerne gegenüber der Ausländerbehörde bei einem drohenden Verlust der Aufenthaltserlaubnis oder einer Ausweisung, da auch das Ausländerrecht ein Schwerpunkt bei uns bildet.

Neben der Verteidigung, übernehmen wir auch die Vertretung von Hinterbliebenen oder Geschädigten im Rahmen der Nebenklage.